"Ich hab mir diesen Weg hier ausgesucht, und mag der Weg auch wieder steinig werden, scheiß drauf, ich geh die Strecke auch zu Fuß."

  Startseite
    Tipps' Tricks
    Alltagswahnsinn
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
   


Revolutionmami Blogspot

http://myblog.de/revolutionmami

Gratis bloggen bei
myblog.de





Generationen über Genartionen; Wie Meinungen sich spalten,-

Heute berichte ich darüber, wie sich der Alltag gestaltet wenn die Großeltern und UrGroßeltern sich mit in die Erziehung deines Kindes einmischen wollen. (Tage wie diese bringen selbst mich zum verzweifelnMomentan ist ja mal wieder Grippe und Erkältungszeit, ja wie soll es auch anders sein, hat es unsere kleine Familie nun auch erwischt. Mein Sohn (der damit umgeht wie ein Profiboxer der grad ein blaues Auge kassiert, anders als seine Mama) war nun gestern Abend bei seiner Uroma und seinem Uropa während Mama und Papa den Weihnachtsmarkt unsicher gemacht haben. Als wir in Abholen kamen, begann der Terror damit das meine (ach so nette, immer gute gelaunte Oma - Achtung! Ironie.) mich anmeckerte ich solle dem kleinen doch noch einen Pullover über seinen Body und seinen Pullover ziehen, damit er sich nicht noch mehr erkälte. Ich beJAte dies und wir fuhren mit unserem kleinen Racker nach Hause. Damit aber nicht genug! Ihr müsste wissen, da ich nun 18 bin möchte ich endlich meinen Führerschein machen, allerdings bei meiner Oma in ihrer Stadt so das sie mir mit meinem Sonnenschein helfen kann, damit ich ihn mit links bestehe. So also heute dann wohl wollten sie mich mit zu ihnen nehmen, während ich schonmal unsere Sachen einpackte. Daraufhin sagten sie ich solle den kleinen doch bei meiner Mutter lassen bis diese mich morgen wieder nach Hause fährt. Wie das so bei uns in der Familie ist habe ich das abgelehnt und gesagt; Ohne mein Kind gehe ich nirgends hin! Basta- Fertig, aus! Dachte ich mir so.. Doch meine Oma konnte es nicht lassen mir Vorschriften zu machen, wieso ich ihn nicht mitnehmen kann/darf und das er doch bei meiner Mutter besser aufgehoben ist. Fehlanzeige`. Denn wo ist ein Kind denn besser aufgehoben als bei seinen Eltern? ( Natürlich gibt's Außnahmen, aber von diesen möchte ich nicht reden) Fazit: Ich habe mich vollquatschen lassen, von wegen ich sei eine schlechte Mutter, weil ich mein Kind auf meinen Botengängen für den Führerschein mitnehmen wollte obwohl er Erkältet ist. Niemand bedenkt jedoch das wenn unter der Woche jeder arbeitet, das ich mein Kind ja auch überall mit hinnehmen muss?! Also wieso schimpft sich das dann schlechte Mutter? Naja,- das Ende der Geschichte ist nun.. Ich sitze allein bei meiner Großmutter auf der Couch und schreibe diesen eigentlich völlig dummen und wertlosen Eintrag um meine Zeit ohne Kind sinnlos zu verblödeln. Allerdings ein bisschen Sinn hat der Eintrag doch!- Denn ich möchte allen Jungen Mama's da draußen vermitteln das ihr SUPER MAMAS seid! Und wenn einer was anderes behauptet, dann esst ihn auf! HAHAHA. (Ein kleiner sinnfreier Witz am Rande)

 

Ich wünsche euch allen ein schönen 4. Advent.

 


21.12.14 16:01
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung